Moin

Ich bin Alina mit denn Geschichten


Arthur bekommt in noch recht jungen Jahren einen Freund seines Vaters vorgestellt, Johann Lackmann, der ein Antiquariat besitzt und den Arthur ab sofort nur noch den Bücherwurm nennt. Dieser bietet dem Jungen direkt einen Ferienjob an, den er gerne annimmt, um sein Taschengeld aufzubessern. So lernt er Larissa, die Enkelin des Antiquars, kennen, mit der er sich gut versteht und die im selben Alter wie er ist.

Eines Tages, die beiden Jugendlichen haben inzwischen das vierzehnte Lebensjahr erreicht, finden sie Johann gefesselt in seinem Laden vor, der ihnen schließlich aufgelöst erzählt, dass es neben den normalen Büchern auch ganz außergewöhnliche Exemplare gibt, die Macht versprechen und hinter denen aus diesem Grund zahlreiche machtgierige Langfinger her sind.
Diese Bücher stammen aus der verschollenen Bibliothek Córdoba. In dieser wurden magische Bücher aufbewahrt, die von mächtigen Magiern verfasst worden sind und große Geheimnisse bergen. Momentan gibt es dreizehn davon und sie wurden alle an verschiedenen Orten untergebracht, die zudem auch noch geheim sind, damit sie niemand ohne weiteres auffinden kann, da sie ihre wahre Macht entfalten, wenn man sie alle zusammen bekommen hat. Der Bücherwurm ist nun ein Nachfahre dieser Hüter der Bücher, ist aber inzwischen zu alt und angegriffen, um dieser Arbeit weiter nachgehen zu können, vor allem nach dem Überfall. Also schickt er nun Arthur und Larissa los, um die vergessenen Bücher aufzufinden und vor allen Dingen zu beschützen.

Mit „Arthur und die vergessenen Bücher“ liegt der erste Band einer geplanten Trilogie vor, was sich an dem recht unbefriedigenden Ende absehen lässt. Das ist jedoch vollkommen in Ordnung, da die Geschichte so spannend und mitreißend ist, dass man mehr davon haben möchte, das aber bitte möglichst schnell und am besten sofort.
Die zauberhafte Geschichte ist gerade für Buchliebhaber besonders geeignet, da sie von der Magie der Bücher berichtet und eine eigene Welt rund um die bedruckten Seiten aufbaut, die den Leser so schnell nicht wieder loslässt. Wie einfach macht es der Autor seinen Lesern zu träumen, sich hineinzudenken und dort hängenzubleiben. Zum einen gibt es die fantastischen Rahmenbedingungen und zum anderen zwei absolut sympathische Hauptcharaktere, die für Jungen und Mädchen gleichermaßen interessant sind und das Buch damit auch für beide Geschlechter geeignet macht. Durch die versteckte Ernsthaftigkeit und die Moral, die sich zwischen den Seiten verbirgt, ist das Buch aber durchaus auch für ältere Generationen lesbar, möglich macht das auch der gute Stil des Autors. Man hat sich rasend schnell in die Geschichte eingelesen und kann das Buch nicht mehr aus der Hand legen, bis man nicht auch die letzte Seite verschlungen hat.
Das Buch weist auch die Ars Edition typische wunderschöne Buchbindung auf, der Band ist fest gebunden und in wunderschönen Farben gehalten. Im Inneren des Buches findet man hübsche Schwarz-Weiß-Zeichnungen, die den Inhalt auf ganz eigene Art und Weise wiedergeben und zum Betrachten einladen. Damit ist das Buch auch gut dafür geeignet vorgelesen zu werden und gleichzeitig die Bilder mit einzubinden.

Hier liegt ein tolles Buch mit einer magischen und fesselnden Geschichte, ansprechenden Protagonisten und zauberhaftem Äußeren vor. Empfehlenswert!

 

Sie sind Besucher Nr.

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!